Aktuelles
03.08.2016
Aufhebung der Eigentumsbescheinigungen
03.08.2016

Aufhebung der Eigentumsbescheinigungen

Mit dem 15. Juli 2016 beendet die Behörde Rosreestr1 die Erteilung von Eigentumsbescheinigungen. Immobilienrechte werden jetzt durch den Auszug aus dem Einheitlichen Staatlichen Register für Immobilienrechte und Immobilienrechtsgeschäfte (EGRP) belegt.

Erläuterungen finden Sie in diesem Newsletter von Mosgo & Partner.


1. ÄNDERUNGEN

Zuvor wurden Immobilienrechte nach Wahl des Rechtsinhabers, mit der Bescheinigung der Registrierung oder mit dem Auszug aus dem EGRP belegt. Durch die Änderungen des Gesetzes über die staatliche Registrierung der Immobilienrechte entfällt die Erteilung der Bescheinigungen. Die Ausgabe sowohl der primären Bescheinigungen als auch der Ersatzbescheinigungen (nach dem Verlust, der Fehlerkorrektur, der Sicherungsfreigabe und so weiter) ist abgeschafft.

In der Tat sind die Neuerungen ähnlich gemessen an diesen, die vor einiger Zeit das Einheitliche staatliche Register der juristischen Personen betroffen haben, als die Eintragungsbescheinigungen durch Registerblätter ersetzt wurden.

Mit dem 15. Juli 2016 ist der Auszug aus dem EGRP das einzige Dokument, das Rechte an Immobilien beurkundet.

Die Bestätigung des Eigentumsrechts kann sowohl als Auszug oder elektronisch erfolgen. In der Praxis ist für die Auskunft gegenüber der öffentlichen Hand oder Dritten gegenüber, immer noch ein Auszug von Rosreestr erforderlich.

Im zivilrechtlichen Geschäftsverkehr wird sich diese neue Regelung nicht negativ auswirken. Noch vor den Änderungen erhielten natürliche Personen und Organisationen einen Auszug aus dem einheitlichen staatlichen Register, um aktuelle Informationen zu bestätigen. Tatsächlich erwies sich die Bescheinigung in der Regel nur als Nachweis zum Zeitpunkt der Erteilung, eine anschließende Aufhebung oder Änderung von Rechten wurde in der Bescheinigung nicht aufgezeichnet und das veraltete Dokument wurde damit nicht eingezogen. Deshalb könnte es passieren, dass wenige Individuen Bescheinigungen mit unterschiedlichen Daten für das gleiche Objekt besitzen.


2. FOLGEN

Nach Abschluss des Registrierungsverfahrens nach dem 15. Juli 2016 erteilt Rosreestr auf Anfrage des Rechtinhabers Auszüge aus dem Register, zwar keine Bescheinigungen. In diesen Auszügen wird ein erweiterter Satz an Informationen verfügbar sein, im Vergleich zu den Auszügen, die öffentlich einsehbar sind (zum Beispiel persönliche Daten von Antragsteller).

Eine erneute Registrierung der Rechte an Immobilien ist nicht nötig. Alle Bescheinigungen sind aufbewahren, obwohl die Rolle als Beweis des Rechtes an das Objekt sich beschränkt.

Eine erneute Registrierung der Rechte ist nicht erforderlich.

Über folgende Methoden können Sie einen Nachweis über die Immobilienrechte einholen:

1)      Über die Webseite http://rosreestr.ru/wps/portal/cc_egrp_form_new;

2)      Über die Telefon-Auskunft von Rosreestr 8 (800) 100-34-34;

3)      Über einen persönlichen Besuch in territoriale Abteilungen von Rosreestr und multifunktionale Zentren.

Um die Auskunft anzufordern, brauchen sie die Katasternummer des Objekts und gegebenenfalls die Adresse. Für die Auskunft wird eine Gebühr fällig, deren Höhe sich nach der Art des Auszugs (elektronisch/Ausdruck), nach dem Antragssteller (natürliche oder juristische Person) und der Region (ein Auszug aus der gleichen Region des Antragsstellers ist günstiger) richtet. Die Auszüge sind in der Regel nach 5 – 9 Werktagen verfügbar, je nach Art der Bestellung. Elektronische Auszüge können schneller erfolgen.


3. FAZIT

Immobilienrechte werden jetzt nur durch den Auszug aus dem EGRP belegt. Es erfolgt keine Zertifizierung mehr. Die Auszüge zielen auf eine Digitalisierung des Dokumentenverkehrs und eine Bestätigung der aktuellen Registerangaben durch Auszüge ab.

Alle Newsletter von Mosgo & Partner und Updates sind auf unserer Webseite und in LinkedIn verfügbar.

Dieser Newsletter ist keine anwaltliche Rechtsberatung; er ist ausschließlich für informationelle und Bildungszwecke vorgesehen. „Mosgo & Partner“ übernimmt keine Haftung für Folgen der Verwendung der in diesem Newsletter enthaltenen Informationen ohne spezielle professionelle Beratung.

© Mosgo & Partner. Moskau, 2016.



Föderaler Dienst für Staatliche Registrierung, Kataster und Kartographie.
Elena Cherkasova
Elena Cherkasova
Senior Associate, LL.M.
Zuruck zur Liste